Letztes Feedback

Meta





 

Und wir haben es geschafft

Hallo ihr Lieben. Ich bin gerade der glücklichste Mensch auf Erden, glaubt ihr mir das? Denn ich habe geschafft, das Geld und das Gold in irgendeiner Weise weg zu bekommen und endlich mal alles so weit zu haben, dass es funktioniert und gut ist. Das Gold verkaufen bei Hauptstadtgold ging an sich wirklich nicht schwer. Ich habe denen erzählt, wie viel es denn ist, da es eine absolut große Menge war, wie ihr nachher noch lesen werdet. Es ist natürlich keine schöne Sache gewesen, dass ich all den Schmuck meiner Oma verkauft habe, dennoch aber war es eine Notwendigkeit und mich hat nicht so viel mit ihr verbunden. Aber ich wollte ihr ja noch eine kleine letzte Ehre erweisen, indem ich das Geld, also den Erlös aus dem Goldverkauf, zur Hälfte an diverse Tierschutzvereinigungen spende. Denn genau das hätte sie gewollt und sie hätte sich darüber absolut sehr gefreut. Also haben wir verhandelt und geschaut, wie viel wir für die zahlreichen Schmuckstücke bekommen würden. Und das war nun doch eine ganze Menge, die wir bekommen haben. Ich kann euch so viel verraten, dass ich über 9.300 Euro spenden konnte, was dann doch ein sehr ansehnlicher Betrag war. Und ich bin mir sicher, dass meine Großmutter das sehr gut heißen würde und sich sehr gefreut hätte, wenn sie gesehen hätte, an wen wir gespendet haben. Denn wir haben an eine ihrer liebsten Vereine gespendet, die sich sehr für streunende Hunde und deren Gesundheit einsetzt, denn die werden oft ja wirklich schlecht behandelt.

 

26.3.14 16:28, kommentieren

Werbung


Das wird schon werden

Hallo ihr Lieben. Ich bin nun wieder dabei ein wenig zu schauen und zu stöbern. Meine Großmutter aus Kanada ist ja gestorben, was wirklich sehr schade ist, da sie ein netter Mensch war. Doch um so richtig zu trauern waren wir uns einfach nicht bekannt genug, so hart es auch immer klingen mag. Eine einfache Sache ist es dennoch nicht, weil sie mir sehr viel vererbt hat, was ich leider auch nicht alles unterbekommen oder gebrauchen kann. Denn einfach alles verwenden kann man nicht. Vor allem hatte die gute Frau massenweise Schmuck und dergleichen Dinge. Nun habe ich aber überlegt, dass ich ihr doch eine gewisse Ehre erweisen will, wenn ich schon nicht angemessen trauern kann, weil wir uns einfach nicht genug kannten. Ich habe mir lange überlegt, was wir machen und auch mit meiner Freundin darüber gesprochen, die meine Idee auch ganz nett und gut fand. Und zwar haben wir gesagt, dass wir ihre ganzen Schmucksachen bis auf eine Halskette, welche meine Freundin absolut schön findet, zu verkaufen. Denn Gold verkaufen bei Hauptstadtgold muss an sich ja ganz einfach sein, weswegen ich das versuchen möchte. Und dann habe ich überlegt, was meine Großmutter sehr berührt hätte. Sie hat immer sehr viel für die Rechte von Tieren gekämpft und das möchte ich mit ihr gemeinsam noch einmal machen, indem ich die Hälfte des Erlöses durch die Goldgeschichten einfach verschiedenen Vereinigungen schenke, die sich sehr für den Schutz der Tierwelt engagieren und ich meine nun nicht die ganz großen, denn sie war jemand, der das klein, aber effizient gemacht hätte.

26.3.14 16:27, kommentieren